BIS: Templatebasierte Anzeige

 

 Bußgeld (baurechtlich)

Bei einem Verstoß gegen öffentlich-rechtliche Vorschriften (z. B. Bauen ohne Baugenehmigung) ist die Bauaufsichtsbehörde berechtigt, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einzuleiten. Wenn ein Tatbestand des § 84 der Bauordnung des Landes Nordrhein-Wetfalen erfüllt ist, kann ein Bußgeld bis zu einer Höhe von 250.000 Euro verhängt werden. Hierbei wird ein fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten des Bauherren geahndet. Daher empfiehlt es sich immer, als Bauherr seine Verantwortung für die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Vorschriften ernst zu nehmen und sich im Bedarfsfall fachkundige Unterstützung zu holen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Bauaufsichtsamtes beraten Sie gerne, damit Verstöße gegen das Baurecht vermieden werden und ein Bußgeldverfahren gar nicht eingeleitet werden muss.

Zuständige Einrichtung

Bauaufsichts- und Hochbauamt
Stadtverwaltung
Johannismarkt 17
41812 Erkelenz

Zuständige Kontaktpersonen

Frau Irmtrud Muckel-Jentgens:
Tel: 02431 85-383
E-Mail: irmtrud.muckel-jentgens@erkelenz.de